Mercedes Helnwein

Mercedes Helnwein ist wahrhaft kosmopolitisch: Sie wurde in Wien geboren und ist in Deutschland, Irland und teilweise auch den USA und Großbritannien aufgewachsen. Schon in jungen Jahren fing sie an zu schreiben und zu zeichnen. In Los Angeles begann sie, Kunstausstellungen zu veranstalten, und entwickelte einen ganz eigenen visuellen Stil, inspiriert von persönlichen Einflüssen. Heute ist sie bildende Künstlerin und Schriftstellerin. Mercedes lebt und arbeitet in Los Angeles und Irland.

Alle Bücher von Mercedes Helnwein

(Not so) Amazing Grace
zum Buch

3 Fragen an Mercedes Helnwein

Was hat dich zum Schreiben gebracht?

Ich habe Comics gezeichnet, noch bevor ich lesen oder schreiben konnte. Mit ungefähr zehn habe ich damit begonnen, Kurzgeschichten zu schreiben. Als Jugendliche habe ich angefangen, Romane zu schreiben. Seit ich etwa sechzehn bin, habe ich nie NICHT an einem Roman geschrieben. Mein Leben hat sich immer um den Drang gedreht, in Geschichten eingebettet zu sein — sei es durch Kunst oder durchs Schreiben. Ich kann mir nicht vorstellen, irgendetwas anderes zu tun. Es ist meine größte Stütze im Leben.

Welcher Moment bei der Entstehung eines Buches ist für dich der schönste?

Ich liebe es, Dialoge zu schreiben. Mitten in einer Szene, wenn ich wie besessen immer und immer wieder über den Diaolog gehen kann, bin ich wohl am allerglücklichsten. Ich liebe es, diese Probleme zu lösen und die Szene in meinem Kopf abzuspielen, sie zu verändern, mir noch bessere Worte zu überlegen und die Figuren besser kennenzulernen, während sie miteinander sprechen. Für mich ist das der stressfreiste Teil des Schreibens.

Was bedeutet Kreativität für dich?

Es ist eine Kombination daraus, ins eigene Universum und in die Seltsamkeit und Ansichten, die nur man selbst haben kann, abzutauchen, und daraus, Inspiration in der Welt zu finden. Und harte Arbeit.

 

Foto von Mercedes Helnwein: ©Christ Watson